Der 37-jährige Rapper besuchte das ‚Epworth Hospital‘ in Richmond nur einige Stunden vor seinem Final-Auftritt in Melbourne, um ein Notfall-MRT (Magnetresonanztomographie) machen zu lassen. Angeblich soll er eine Art Anfall gehabt haben.

Eine Patientin berichtet gegenüber dem australischen ‚Woman’s Day Magazine‘: „Meine Tochter hatte ein MRT. Kurz nachdem es begonnen hatte, platzte die Security rein und räumte den Bereich. Jeder wurde rausgeschmissen aus den Warte- und Behandlungszimmern. Wir waren die einzigen, abgesehen von Ärzten und Krankenschwestern. Als nächstes wurde Kanye West ein einer Krankentrage, umzingelt von Security hereingetragen. Eine Hälfte seines Gesichts war mit etwas Weißem abgedeckt.“

 

 

 

Näheres über ein eventuelles Leiden Wests ist bislang nicht bekannt. Der ‚Stronger‘-Chartstürmer verließ das Krankenhaus gegen 16.30 Uhr Ortszeit und setzte seine ‚Yeezus‘-Welttournee wie geplant fort. Am 15. September beendet er seinen Australienaufenthalt mit einem Gig in Brisbane.

Share This