Es gibt verschiedene Sex-Techniken die es ermöglichen, dass der Mann beim Sex nicht allzu schnell zum Höhepunkt kommt. Wir zeigen dir heute fünf davon: 

1. Squeeze it

Um den Orgasmus hinauszuzögern, sollte dein Partner die Squeeze-Technik verwenden. Wenn der Mann kurz vor dem Orgasmus ist, sollte er sich mit Daumen und Zeigefinger unterhalb der Eichel um den Penis fassen und 10-20 Sekunden leicht zudrücken. Der Drang zur Ejakulation verschwindet. Der Handgriff kann beliebig wiederholt werden und eventuell auch von der Partnerin übernommen werden.

2. Start-Stopp-Automatik

Üben macht den Meister. Und masturbieren ist die beste Übung. Um den Orgasmus langfristig zu verzögern, sollte mehrmals versucht werden bei der Selbstbefriedigung kurz vor dem Höhepunkt zu stoppen, abzuwarten, um dann wieder mit der Stimulation zu beginnen. Je öfter man(n) während der Masturbation den Orgasmusdrang stoppt, desto besser.

3. Stellungswechsel

Es gibt Positionen, bei denen Männer besonders erregt werden und dadurch auch schneller zum Orgasmus kommen. Deshalb ist ein ständiger Stellungswechsel von Vorteil um zu erkennen, in welcher Position der Mann länger den Orgasmus hinauszögern kann.

4. Ein und aus

Viele Männer die “zu schnell” sind, atmen beim Sex flach und spannen dabei die Po- und Oberschenkelmuskulatur an. Das führt dazu, dass sich die Erregung zu sehr auf den Genitalbereich konzentriert. Also: Tief durchatmen und dabei den Po locker lassen.

5. Performance

Es gibt spezielle Kondome, die Wirkstoffe enthalten, um den Orgasmus beim Mann hinauszuzögern. Eines davon ist Durex Performa. Prinzipiell gilt aber: Ausprobieren und sehen, welches Kondom das geeignete ist.