Diese unglaubliche Geschichte einer jungen Amerikanerin und ihres verstorbenen Vaters sorgt zurzeit für Gänsehaut in der Netz-Community – und das zurecht. Bailey Sellers Vater starb, als sie 16 Jahre alt war – trotzdem bekam die junge Frau bis zu ihem 21. Geburtstag jedes Jahr an ihrem großen Tag einen Blumenstrauss von ihrem geliebten Papa. Wie das funktioniert? Der Gute hat sich diese wunderbare Zeremonie für sich und seine Tochter überlegt und sie vor seinem Tod organisiert, um Bailey zu zeigen, dass er für immer irgendwie bei ihr sein würde…

Etwa einen Monat vor Baileys 17. Geburtstag verlor ihr Vater den Kampf gegen den Krebs. Als der Geburtstag der jungen Amerikanerin vor der Türe stand, tauchte plötzlich ein Lieferant mit einem riesigen Blumenstrauß auf. “Daran war eine Karte befestigt, auf der stand: ‘Von heute an bis zu deinem 21. Geburtstag wirst du die bekommen”, zitieren US-Medien Bailey.” Wie es sich anfühlt, Nachrichten von seinem verstorbenen Vater zu bekommen? “Etwas kalt, aber gleichzeitig sehr glücklich.”, erklärt die junge Frau. Zu ihrem 21. Geburstag bekam Bailey noch eine letzte Nachricht, die ihr besonders ans Herz ging:

“Dies ist mein letzter Liebesbrief an dich, bis wir uns wiedersehen. Ich möchte nicht, dass du noch eine Träne meinetwegen vergießt. Du bist mein kostbarstes Juwel und wirst es immer sein.”

Heute studiert Baley Psychologie an der Universität in Tennessee. So möchte sie irgendwann auch anderen helfen, die einen geliebten Menschen verloren haben.