Das Video der “Cruise 2016 Campaign” von Gucci sorgt für Aufsehen im Netz. Nun hat die britische Werbeaufsicht, die Advertising Standards Authority (ASA), den Clip verboten.

Das Video zeigt eine Gruppe junger Models tanzend zu Elekto-Beats. Am Ende des Clips wird jedes einzelne Model noch einmal alleine gezeigt – und diese Bilder sorgen nicht nur in den Social Media-Netzwerken für Empörung, sondern auch bei der Werbeaufsicht.

Youtube
Youtube

Ungesund!

Die ASA erklärt ihre Entscheidung mit den Worten: “Der Körper des Models erscheint disproportional und zu dünn. Die Pose verlängert außerdem ihren Torso und betont ihre Taille, so dass sie sehr dünn wirkt”, und weiters “Ihr düsterer Gesichtsausdruck und das dunkle Make-up, insbesondere um die Augen, lassen ihr Gesicht mager und eingefallen wirken”. Die italienische Marke reagierte mit den Worten “Die Models seien zwar schmal gebaut, aber nicht ungesund dünn”.

Die Diskussionen darüber, was noch als schlank, und was schon ungesund-dürr bezeichnet werden kann, beschäftigt die Werbeaufsicht seit Jahren. In Frankreich wurde vor kurzem ein generelles Verbot untergewichtiger Models beschlossen.