“Razor Sharp Eyeliner” heißt das Schminkprodukt, das momentan für Aufregung sorgt. Beziehungsweise ist es nicht der Eyeliner selbst: sondern die Promotion-Aktion des Herstellers Urban Decay

We’re in deep for @keikolynn’s #MOTD using Razor Sharp Liquid Eyeliners in Deep End and Perversion. #UDAllNighter #UrbanDecay

Ein von Urban Decay Cosmetics (@urbandecaycosmetics) gepostetes Foto am

Auf dem Bild sind die bunten, glitzernden Eyeliner auf den Innenarm einer Frau aufgemalt – und erinnern dabei verdächtig an Schnittwunden. Dass der Eyeliner dann noch “Razor Sharp Eyeliner”, also “rasierklingenscharfer Eyeliner”, heißt, macht die Sache wohl nicht viel besser.

Der Hersteller beteuert aber, damit nicht an Selbstverstümmelung wie Ritzen erinnern zu wollen

Die User reagieren dabei empört und fordern, dass Urban Decay das Foto löschen und sich bei Menschen, die an selbstverletztendem Verhalten leiden, entschuldigen soll.