Der amerikanische Urologe Arnold Kegel entwickelte in den 1940er-Jahren eine Methode, die eigentlich bei Harninkontinenz helfen sollte. Sie erwies sich jedoch auch äußerst hilfreich, um intensivere Orgasmen zu erlangen.

Durch das bewusste Zusammenziehen der Beckenbodenmuskulatur, lässt sich der Harnstrahl beim Urinieren unterbrechen. Die Muskeln, die man beim “Pipi-Stoppen” kontrahiert, ziehen sich auch Orgasmus zusammen. Wenn man also diese Muskel trainiert, kann man schneller und intensiver zum Orgasmus kommen.

Intensivere Orgasmen: So geht’s:

Ziehe den Beckenbodenmuskel zusammen und halte die Spannung zehn Sekunden lang. Perfekt! Nun gönn dir zehn Sekunden Pause und kontrahiere erneut. Wiederhole die ganze Übung 15 Mal. Je öfter du die Kegel-Übungen machst, desto besser wird der Sex. Erste Ergebnisse machen sich bereits nach einer Woche bemerkbar und deine Orgasmen werden intensiver. Wenn das mal kein Grund zum “Trainieren” ist!