Wie jedes Jahr berief der Baulöwe eigens eine Pressekonferenz in der Wiener Lugner City ein, um das streng gehütete Geheimnis zu lüften.

Umringt von Journalisten und Pressefotografen enthüllte Lugner um kurz nach 10 Uhr, dass er eine Zusage von Schauspielerin Brooke Shields (50) für den Ball erhalten habe. Die US-amerikanische Schauspielerin und Produzentin wird den 83-Jährigen also am 4. Februar zu dem renommierten Ball-Event begleiten

Obwohl es schwierig gewesen sei einen derart prominenten Gast aufzutreiben, seien die Vorbereitungen relativ problemlos verlaufen. Sein Gast kenne den Opernball, betonte Lugner. 

Shields erlangte im Alter von nur 13 Jahren durch ihre Rolle als jugendliche Prostituierte Violet in Louis Malles Film Pretty Baby internationale Bekanntheit. Als weiterer Höhepunkt ihrer Karriere gilt ihre Darstellung der Emmeline in dem Film Die blaue Lagune (1980). Shields wirkte auch in zahlreichen Serien, unter anderem Susan und Lipstick Jungle, mit. 

Von 1997 bis 1999 war die US-Amerikanerin mit Tennisspieler Andre Agassi verheiratet. 2011 gab sie Drehbuchautor Chris Henchy das Ja-Wort. Mit ihm hat sie zwei Töchter.

Shields folgt Canalis 

Im vergangenen Jahr war Lugner mit Elisabetta Canalis (37) an seiner Seite bei dem Event in der Wiener Staatsoper angetanzt. Der Auftritt der beiden verlief relativ ruhig, Skandale blieben aus. Einzig der unfreiwillige Busenblitzer des italienischen Models auf dem Tanzparkett sorgte für etwas Aufsehen. 

Politische Gerüchteküche

Lugner sprach auch über seine Pläne für das Amt des Bundespräsidenten. Er sei am Antritt interessiert, entschieden habe es sich jedoch noch nicht. Im Vorfeld der Pressekonferenz war immer wieder über eine mögliche Kandidatur Lugners bei der bevorstehenden Bundespräsidenten-Wahl spekuliert worden. Wann Lugner seine finale Entscheidung treffen wird, gab er am Mittwoch nicht bekannt.

Share This

Vorheriger Artikel

Nächster Artikel