Matt oder glänzend?: So findest du den perfekten Lippenstift für deine Lippen

Die Wahl des passenden Lippenstifts ist nicht nur aufgrund der Farbe manchmal eine schwierige Entscheidung, immerhin hat jede Textur ihre Vor- und Nachteile. Aber keine Sorge, wir haben die Antwort auf die Frage: Matt, cremig oder glossy?

  • Bild: Getty Images/Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Beauty01.12.2017 | 13:21 (miss)

Mattes Finish

WAS ES KANN
Matte Lippenstifte werden aus simplen Gründen gehypt: Die Farben sind stark pigmentiert, halten bombenfest und wirken einfach edgy und angesagt.

WIRKUNG
Extrem grelle Farben, die in anderen Texturen vielleicht too much wären, sind als matte Versionen sogar tagsüber tragbar. Ein Freifahrtschein für einen Ausflug als Papagei ist das aber nicht, also bitte immer daran denken: Je auffälliger die Lippenfarbe, desto reduzierter muss das restliche Make-up und die Mode sein.

EXTRA-HACK
Unangenehmer Nebeneffekt bei mattem Lipstick: trockene Lippen. Deshalb nach häufigem Tragen unbedingt Pausen einlegen und die Lippen zwischendurch mit einem Peeling pflegen. Zusätzlich vor dem Schlafengehen Lipbalm, Kokosöl oder Honig auftragen, damit die Lippen morgens wieder angenehm weich sind.

Cremiges Finish

WAS ES KANN
Klassisch cremige Texturen sind die optimale Lösung für alle, die bei Lippenstiften gerne den Mittelweg gehen. Die Farben trocknen die Lippen nicht aus und beinhalten meist hohe Pflegeanteile, die die Lippen geschmeidig halten und dafür sorgen, dass sich die Farbe nicht in den Lippenfältchen absetzt.

DIE WIRKUNG
Cremiges Finish ist nicht gleich cremiges Finish. Denn die Pigmentierung ist unterschiedlich und sollte deshalb unbedingt auf den Lippen getestet werden, um die tatsächliche Farbe genau beurteilen zu können. Wer zwischen zwei Farbnuancen schwankt, sollte seine Wahl aufgrund des Hauttons treffen: Bei kühlem Hautton also Lippenstifte mit violettem oder blaustichigem Unterton und bei einem warmen Hautton Lippenstifte mit orangem Unterton.

EXTRA-HACK
Damit die cremige Textur lange auf den Lippen bleibt, unbedingt im Vorfeld einen Lipliner in der gleichen Nuance verwenden und damit die Lippen nicht nur umranden, sondern auch gleich ausmalen. Lippenstift darüber auftragen, fertig!

Glossy Finish

WAS ES KANN
Das Must-have der Nullerjahre feiert ein Comeback – aber natürlich in verbesserter Version, denn Lippenstifte mit glossigem Finish haben mittlerweile toll pigmentierte Farben und sind längst nicht mehr so klebrig wie früher.

WIRKUNG
Glossige Lippen sind ein absoluter Hingucker, weshalb die Farbwahl gut überlegt werden sollte. Während natürliche Töne immer funktionieren und die Lippen größer wirken lassen, sehen vor allem dunkle und gedeckte Farben abends elegant aus. Vorsicht jedoch bei knallroten Tönen: Ein glossy Rot sieht schnell billig und nachVerkleidung aus und ist ausschließlich für Fortgeschrittene.

EXTRA-HACK
Damit Gloss länger hält, unbedingt vorher eine Lipbase auftragen – das hat außerdem den Nebeneffekt, dass die Farbe besser zur Geltung kommt. Bei einem Gloss-Look sollte man zudem im Vorhinein bedenken, dass die Haare zusammengebunden oder im Sleek-Look nach hinten getragen werden sollten. Denn die Rechnung ist klar: Gloss plus Haare plus Wind ist gleich der absolute Beauty-Endgegner …

 

 

 

 

  • Drucken

Kommentare