Unkompliziert: Der "Ditzy Ponytail" löst den "Messy Bun" ab

Zugegeben: Der perfekt unperfekte Dutt hat uns in den vergangenen Jahren an so manchem Bad-Hair-Day gerettet. Doch es ist an der Zeit, neue Wege zu gehen. Wir präsentieren: den Ditzy Ponytail!

  • Bild: Youtube/OUAI Haircare
  • Senden
  • Drucken

Beauty07.12.2017 | 17:09 (miss)

Beim Ditzy Ponytail, was übersetzt so viel bedeutet wie der "alberne Pferdeschwanz", handelt es sich im Grunde um eine Variante des Pferdeschwanzes. Ähnlich wie beim Dutt im Undone-Look steht dabei die schnelle Bändigung der Haarpracht im Mittelpunkt. 

Wer hat's erfunden?!

Zusammen mit ihrer eigenen Haarpflegeserie Ouai hat Promi-Stylistin und Haar-Expertin Jen Atkins den zerstrubbelten Pferdeschwanz ins Leben gerufen. 

Hair @jenatkinhair Face @joycebonelli

Ein von Khloé (@khloekardashian) gepostetes Foto am

Wie man den Ditzy Ponytail stylt

Um den messy Pferdeschwanz zu kreieren braucht man lediglich einen Zopfgummi, Trockenshampoo und eine Haarbürste. 

Zunächst fasst man die Haare zu einem hohen Ponytail zusammen. In einem zweiten Schritt sprüht man reichlich Trockenshampoo in die Haare, um dem Haar Textur, Halt und Griffigkeit zu verleihen. Dann toupiert man die zusammengebundene Mähne an manchen Stellen mit der Bürste an. Fertig!

Ein DIY-Tutorial gibt's hier:

 

  • Drucken

Kommentare