Rihanna ist jetzt als Designerin für den deutschen Sportartikelhersteller ‚Puma‘ tätig.

 

Bereits vor einigen Wochen kursierten Gerüchte und Vermutungen, doch gestern erst (16. Dezember) wurde die Zusammenarbeit in einem offiziellen Statement bekannt gegeben. Die Sängerin reiste für die endgültigen Vertragsunterzeichnungen persönlich in die Zentrale nach Herzogenaurach.

 

Ab Januar wird die barbadische Pop-Sängerin für die Damenbekleidungslinie zuständig sein und auch gleichzeitig als Markenbotschafterin dafür werben. „Rihanna wird mit ‚Puma‘ zusammenarbeiten, um Designs im klassischen Style zu entwerfen, sowie neue Styles entwickeln, die das derzeitige Angebot erweitern. Rihanna mit an Board zu haben ist ein fantastischer Schritt für ‚Puma‘. Ihre globale Bekanntheit, ihre Ausstrahlung, Individualität und ihr Ehrgeiz – das sind alles Dinge, die sie zur perfekten Botschafterin für unsere Marke machen. Neben unseren bekannten Persönlichkeiten in den Bereichen Teamsport, Running und Motorsport war es uns sehr wichtig, mit einer starken und inspirierenden Frau zusammenzuarbeiten“, sagte Vorstandschef Björn Gulden.

 

Der Sportartikelhersteller, der zu der Gruppe ‚Kering‘ gehört, durchläuft einen Umstrukturierungsprozess, um sich im Wettbewerb mit den anderen zwei großen Marken – ‚Adidas‘ und ‚Nike‘ – behaupten zu können. Doch mit der 26-Jährigen haben sich die Verantwortlichen keine Unerfahrene ins Boot geholt, denn sie hat bereits als Modedesignerin mit bekannten Marken, wie ‚River Island‘, ‚Giorgio Armani‘ und ‚Gucci‘ zusammengearbeitet.

Share This