1. Lerne loszulassen, was du nicht ändern kannst.
Erfolgreiche Menschen tun Studien zufolge eine Sache nicht: Sie zerbrechen sich nicht ewig den Kopf über Dinge, die sie sowieso nicht ändern können. In diesem Fall heißt es: Loslassen, Krone richten, weitermachen.

via GIPHY

2. What you give is what you get.
Wen man gesunde Beziehungen und stabile Freundschaften pflegen möchte und sich einen Job wünscht, in dem man sich verwirklichen und auf Dauer glücklich sein kann, muss man darauf achten, sein Umfeld so zu behandeln, wie man selbst behandelt werden will: Rücksichtsvoll, ehrlich, verlässlich, tolerant und liebevoll.

via GIPHY

3. Nicht gleich aufgeben, wenn etwas nicht sofort funktioniert.
Ob in der Arbeit oder im Privaten: Dinge bis zum Ende durchzuziehen ist allgemein ein guter Tipp. Selbst wenn man am Schluss nicht unbedingt das Ergebnis erzielt, das man sich gewünscht hat, kann man zumindest sagen, dass man es versucht hat und sich nervenaufreibende Gewissensbisse á la “Was wäre wenn…” sparen.

via GIPHY

4. Hater eiskalt ignorieren.
Das ist wohl eine der schwierigsten und gleichzeitig wichtigsten Aufgaben, die man meistern muss, um ein glückliches und zufriedenes Leben genießen zu können: Es ist egal, was andere sagen. Ja, diesen Satz findet man am ersten Platz der “Ausgelutschteste Weisheiten-Worldwide“-Liste, er ist aber eben einfach zu 100 Prozent richtig. Am Ende zählt nur, dass man selbst und die Menschen, die man liebt, mit den eigenen Entscheidungen leben können. Alles andere kann man getrost ignorieren.

via GIPHY

5. Grenzen setzen.
Ob es sich um anstrengende Familienmitglieder, schlechte Freunde, unehrliche Partner oder unfaire Arbeitsverhältnisse handelt – wer glücklich sein will, muss lernen, Grenzen zu setzen, auch mal auf sich selbst zu schauen und “Nein” zu sagen, wenn es nötig ist.

via GIPHY

6. Auf das Bauchgefühl hören.
Eine wichtige Voraussetzung für ein zufriedenes Leben ist auch, öfters mal auf die eigene Intuition zu vertrauen und sich nicht allzu viel einreden zu lassen. Unser gutes altes Bauchgefühl kann nämlich viel mehr, als wir ihm zutrauen…

via GIPHY

7. Entspannen lernen.
Für all jene, die sich schwer tun, Stress in der Liebe, im Job und in Freundschaften einfach auch mal loszulassen: Wer nicht mit 40 an einem Herzinfarkt sterben will, muss lernen, sich zu entspannen. Und es ist besser, früher als später damit anzufangen, sich Auszeiten zu nehmen, wenn man sie braucht, mal eine Party auszulassen und sich keine Sorgen zu machen, ob man etwas verpasst und sich hie und da die dringend nötige Me-Time zu gönnen.

via GIPHY

8. Für unser Glück sind wir selbst verantwortlich – und sonst niemand.
Wer auf Dauer andere Menschen für seine Schicksalsschläge verantwortlich macht, wird schlussendlich vollkommen verzweifeln. “Du selbst bist dein Glückes Schmied” heißt es so schön. Selbstverantwortung ist das A und O für ein glückliches und erfolgreiches Leben, Abhängigkeit von anderen und Selbstmitleids-Vollbäder ein absolutes No-Go!

via GIPHY

9. Hartnäckig bleiben.
Es zahlt sich aus, zweimal nachzufragen, wenn man nicht ganz sicher ist oder nochmal den Mund aufzumachen, wenn man findet, dass man ungerecht behandelt wurde und nicht gleich aufzugeben, wenn man nicht gleich bekommt, was man will, aber das Gefühl hat, dass man es verdient hat. Auch wenn wir anderen damit uuunglaublich auf den Zeiger gehen, manchmal ist es gut, ein bisschen nervig zu sein…

via GIPHY

10. Träumen.
Achtung Schnulz-Alarm, aber 100%-ig wahr: Egal, was die anderen sage, hört niemals auf, zu träumen. Denn daraus entstehen die großartigsten Dinge…

via GIPHY