1. Die Hilfe des Partners nicht mehr annehmen

Wenn der Partner keine Stütze mehr ist, sondern zur Last wird, ist dies ein schlechtes Zeichen für die Beziehung. Bei einer gut funktionierenden Beziehung, ist der Partner der Fels in der Brandung und die erste Person, an die man sich bei Problemen wendet.
 
2. Totale Ablehnung
 
Lieber TV als Kommunikation? Dann läuft etwas schief. Wenn man auf Anfragen oder Anregungen des Partners nur noch mit einem Schmollen oder gar mit Schweigen reagiert, isoliert man sich vom Lebensgefährten.
 
3. Mehr Mankos als…
 
Wenn die Mangel des Partners zur nicht enden wollenden Liste wird, und die Eigenschaften, die früher noch “süß” waren jetzt nervtötend sind, dann sollte man die Situation überdenken.
 
4. Ständige Kritik
 
Am Anfang einer Beziehung tendiert man dazu, den Partner immer und überall zu rechtfertigen. Während einer Krise wandeln sich die Rechtfertigungen in Vorwürfe und zu Kritikpunkte um.
 
5. Evolution
 
Es ist normal, in einer Beziehung zu wachsen, sich aneinander zu gewöhnen und sich zu evolvieren. Allerdings sollte man dabei immer das Gefühl haben, dass die Beziehung besser und stärker wird.