Es gibt diese Tage, an denen gleicht das, was wir Haare nennen eher einem Nest. Doch zum Glück lässt sich das ganz schnell ändern – mit diesen Bad Hair Day Frisuren:

Wenn die Haare strähnig runterhängen: Stylingschaum in den Längen verteilen, die Haare zu einem Zopf flechten und glätten. Das Ergebnis: schöne, glänzende Beach Waves.

Wenn die Haare null Volumen haben: Boxer Braids werden “verkehrt herum” geflochten – Teile drei Strähnen ab und führe jeweils immer die äußere unten rum in die Mitte. Wie das geht, zeigen wir dir in unserem Tutorial.

Wenn schon ein Nest am Kopf, dann wenigstens ein stylisches! Die Haare kopfüber zu einem lockeren Dutt binden, ein doppeltes Haarband über den Kopf geben und einzelne Strähnen lockern.

Diese Frisur ist in einer Minute fertig: Eine seitliche Strähne flechten und mit den restlichen Haaren zu einem Pferdeschwanz binden.

Täuscht mehr Volumen und eine lange Mähne vor: Die obere und die untere Haarpartie jeweils zu einem Pferdeschwanz binden. Der obere Ponytail soll den unteren überdecken.

Wenn gar nichts mehr geht: einfach einen Schal zu einem Turban binden.

Einen Seitenscheitel ziehen, die Haare zu einem seitlichen Zopf flechten und einen Hut mit breiter Krempe aufsetzen. So bemerkt niemand deinen Bad Hair Day!