Okay, wir wollen mal eines vorweg sagen: Wir wissen, dass diese Jenner-Kardashian-Masche (oder besser gesagt: Marke) irgendwie Berechtigung hat, wir finden Kim auch irgendwie lustig, Nori ist süß und ja, sicher, Kendall ist hübsch. Aber wir müssen aufhören, so zu tun, als ob die Kardashians teilweise keine absurden Schönheitsideale vermitteln und noch dringender aufhören, sie für jeden Furz, den sie lassen, und jeden Scheiß, den sie sagen, zu feiern. 

Alles, was sie tun, ist genauestens geplant und geskriptet: Bevor das erste Selfie des Tages geschossen wird, wird erstmal der Stylist und der Haare-Make Up-Typ eingeflogen. Aber, yeah, #nofilter! Sicher, es gehört zu ihrem Job, sie sind Social Media Entertainer, sie sind Selbstdarsteller: Aber die Mädels auf der ganzen Welt wollen so sein wie sie. Diese Images zu verkörpern, ist nicht für diejenigen gefährlich, die PR-Berater, Marketing-Menschen, Konzerne, Medien-Berater und Stylisten im Hintergrund haben: Aber für diejenigen, die sie nachmachen (an dieser Stelle gedenken wir allen Opfern der Kylie Jenner Lip-Challenge)! Warum uns die Kardashians noch nerven… Wir lassen unserem Zorn jetzt freien Lauf, okay?

 

1. Sie reden (oft) unfassbaren Blödsinn  

Von “Ich habe beschlossen, mein digitales Leben einzuschränken um Millionen von HIV und AIDS-Kranken in Afrika und Indien zu helfen. Es stimmt schon, ich bin ein bisschen süchtig nach Twitter, aber ich bin noch viel verrückter danach, AIDS zu bekämpfen (Kim) über “Meine Schwester hat sich sehr verändert. Früher hat sie einfach ohne jeden Grund ihre Brüste ausgepackt, jetzt macht sie es, wenn sie ihr Baby füttern muss (Khloe) zu “Ich erinnere mich, dass ich Mason mal geküsst habe und er hat mir in den Mund gekotzt hat. Ich hab es geliebt!” (Kourtney) – so viel Eloquenz macht uns echt sprachlos.

via GIPHY

 

2. Sie vermitteln mittelalterliche Schönheitsideale

Und wir haben gedacht, dass sich die Frau von absurden, mittelalterlichen Schönheitspraktiken läääängst verabschiedet hätte…

via GIPHY

 

3. Dieser Style. 

Mood.

Ein von Kendall & Kylie (@jenners.officials) gepostetes Foto am

… müssen wir mehr sagen? 

via GIPHY

4. Sie sind unfassbar selbstverliebt

Selbstbewusst sein ist gut und schön, aber mit Selbstverliebtheit Kohle zu machen, ist absurd. 

via GIPHY

 

5. Sie protzen mit ihrem Erfolg – und wir checken es nicht mal

Zitat Kanye West (aus seinem Song Facts): “Plus Kimoji just shut down the app store, ah! And we made a million a minute, we made a million a minute

via GIPHY

EINE MILLION IN DER MINUTE?!??! MIT EMOJIS?! ARE YOU F**CKING KIDDING ME?!??! Und das erzählst du einfach in einem SONG?! 

 

6. Kim hat keine Ahnung von Feminismus

Kim K sagte öffentlich, dass sie sich nicht für eine Feministin hält, aber gleiche Rechte für Frauen, ja, das wäre schon cool. Ahh… Und wenn man einfach mal sagt, dass man sich nicht auskennt und die Klappe hält? 

via GIPHY

 

7. Sie vermitteln völlig falsche Werte

Okay, dass Kim, Khloe und Kylie weibliche Rundungen wieder “salonfähig” gemacht haben, ist lässig und hat einen gesellschaftlichen Mehrwert. Aber Kims Töchterchen Nori muss mit einer Pelzjacke um tausende Dollar rumlaufen, Kylie ist 19 geworden und hat bereits diverse Schönheitsoperationen hinter sich und Kris wird nachgesagt, ihrem transsexuellen Ex-Mann Bruce (der jetzt Caitlyn heißt), nahegelegt zu haben, seine “Andersartigkeit weg zu beten”

So. Wir haben uns jetzt mal alles von der Seele geschrieben. Das tat gut. Aja, und wenn du auch nicht mehr kannst, besteht immer noch die Möglichkeit, Kardblock zu installieren: Die App, die jegliche Kardashian-News aus deinem Newsfeed verbannt. Für immer!