“Pretty in Pink” scheint in der Beauty-Branche ein gängiges Motto zu sein: Kühle Beeren- und warme Rosefarben betonen die Wangenknochen. Und weil die Augenbrauen noch immer stark im Fokus stehen, werden sie mit einem speziellen Stift definiert und aufgefüllt sowie mit einem Highlighter mit lichtreflektierenden Partikeln in Szene gesetzt.

Eine Einladung zum idyllischen Frühlingsspaziergang

Grün für die Augen als Lidschatten oder Kajal und Rosa für die Wangen und die Lippen bringen das Gesicht sanft zum Strahlen.

Lancome hat sich beispielsweise vom Frühling in Paris inspirieren lassen. Herausgekommen sind bezaubernde Farben im Zeichen der Rose, von grünen Gärten und sanftem Großstadt-Grau für Lider und Nägel. Auch für die Lippen sind die Farben zart und verspielt (Shinelover um 26€).

 

Bei YSL hingegen gibt es für die Fingernägel nur einen “guten Ton”: “Mir gefällt das Bild einer distinguierten, reservierten Frau mit tiefschwarz lackierten Nägeln. Dieser Kontrast zwischen femininem Charme und rebellischem Geist beschreibt in meinen Augen perfekt das Universum der klassischen ‘Belle de jour'”, meinte Lloyd Simmonds, Kreativdirektor Make‐up Yves Saint Laurent Beaute. Was zählt, ist ein makelloser aber dennoch frischer Tient. (Touche Éclat, ca 40 Euro).

 

Knallig pinke Lippen, ein typischer Fifties-Lidstrich und Lidschatten in sanften Erdtönen, dazu rote Nägel – das ist der Signature-Look von all denen, die die 50er-Jahre lieben. Für den femininen Lidstrich verwendet man am besten Gel-Eyeliner. Mit einem Pinsel kann man einen schönen Schwalbenschwanz zeichnen.

 

Noch mehr coole Stories liest Du jetzt in der brandneuen missAPP… dabei kannst Du Diamanten sammeln… und gegen coole Produkte eintauschen.

 

Einfach kostenlos downloaden und Spaß haben!

https://www.miss.at/missapp