Aktien

Aktien sind Anteile an einem Unternehmen, somit gehört Aktienbesitzer auch ein gewisser Anteil an der jeweiligen Firma. Je nach Geschäftslage des Unternehmens und der Branche, sinkt oder steigt der Wert der Aktien. Bei Geschäftserfolgen wird jährlich eine Gewinnausschüttung (sog. Dividende) an die Aktienbesitzer vergeben. Aktien gelten als riskant, da sich Entwicklungen nicht immer vorhersagen lassen. Bei Geldanlagen wird geraten, maximal ein Drittel in Aktien zu stecken.

 

Brutto/Netto

Brutto bedeutet eine Größenangabe, in der bereits bestimmte Teile (wie Steuern, Versicherung) enthalten sind. Wichtig ist der Begriff vor allem bei Löhnen und Gehältern: Das Bruttogehalt umfasst Lohnsteuer- und Sozialversicherungsabgaben (Krankenkasse, Pensionsversicherung etc.) und diese müssen noch weggerechnet werden, damit man auf den Betrag kommt, der dir am Konto gutgeschrieben wird. Netto bleibt dann leider deutlich weniger.

 

Bonität

Bonität sagt etwas darüber aus, ob jemand fähig ist, ausgeliehene Gelder wieder zurückzuzahlen und ob er somit kreditwürdig ist. Banken aber auch Versandhäuser prüfen die Bonität im Voraus und orientieren sich dabei an verschiedenen Kriterien wie zum Beispiel an der Höhe des Einkommens oder der Vermögenssituation.

Fonds

Um das Risiko beim Kauf von Aktien geringer zu halten, kann man auf Fonds setzen. In Fonds werden Gelder von Anlegern gesammelt und dieses Vermögen wird dann in unterschiedliche Aktien (Aktienfonds) oder auch in Anleihen oder unterschiedliche Immobilien gesteckt, um das Risiko zu streuen. Die Investitionen werden von erfahrenen Fondsmanagern übernommen. Grundsätzlich gilt: Je höher der Anteil an Aktien in einem Fonds ist, desto größer ist auch das Risiko.

 

Zinsen

Wenn man sich z.B. von einer Bank in Form eines Kredits Geld ausborgt, dann muss nicht nur – logischerweise – der gesamte Betrag zurückbezahlt werden, es kommen auch Zinsen (sogenannte Sollzinsen) hinzu. Entscheidend wie hoch der Zinssatz ist, sind die Leitzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB). Hingegen gibt es auch Habenzinsen, z.B. für Geld am Sparbuch, da die Bank mit diesen Geldern arbeitet.

 

Der Finanzdschungel kann schon verwirrend sein. Bei der BAWAG P.S.K. wirst du in Sachen Finanzen an die Hand genommen – ganz ohne Haken oder versteckte Kosten! Für coole Goodies sorgen neben der B4-19 KontoBox mit gratis Kontoführung & Kontokarte das Bonusprogramm PopCoins. Aber auch wenn du kein Jugendkonto bei der BAWAG P.S.K. hast, kannst du auf popcoins.at derzeit eine coole Sprachreise für 2018, ein iPhone 7 oder zum Beispiel Gutscheine für neue Sneakers gewinnen! Hier gibt’s mehr Infos und die ersten PopCoins zum Sammeln!

 

Mach mit…

…bei der BAWAG P.S.K PopCoins-Hunt im Bereich Activity in der missAPP. Unter allen, die das Rätsel richtig lösen, verlosen wir 3 x 5.000 PopCoins, die ihr im PopCoins Shop gegen coole Goodies eintauschen könnt. Hol’ dir jetzt die kostenlose missAPP.

<!–En