Andere Maler greifen zu Acryl, Aquarellfarben oder Kohlestiften – Künstlerin Jo Voysey verwendet für ihre Bilder Kohletabletten, Jodtinktur und Kräutersäfte.

Ein von Jo Voysey (@jo.voysey) gepostetes Foto am


In den Malereien ihrer aktuellen Ausstellung Animal thematisiert sie Tierquälerei. Generell spielen die Themen Verlust, Heilung und Schmerz in ihrer Arbeit eine große Rolle. Der Griff ins Medizin-Schränkchen sei darum die logische Konsequenz ihres künstlerischen Wirkens gewesen, so die Künstlerin gegenüber der Huffington Post. “Die chemische Zusammensetzung der Mittel machte es unglaublich schwer abzuschätzen, was dann auf der Leinwand damit passiert.”, erzählt die Künstlerin weiter.

Dass Jo Voysey mit ihren Bildern auf Misshandlung von Tieren durch Menschenhand und die Vernachlässigung der Natur aufmerksam machen will, finden wir super.