Jeder kennt sie, doch keiner mag sie – die kleinen Fruchtfliegen, die jedes Jahr aufs Neue unser Essen befallen als wäre es ihr Eigentum. Wenn du nicht mehr genüsslich in deinen Apfel beißen kannst, ohne vorher eine Schar Fruchtfliegen zu verjagen, wird es Zeit etwas gegen die kleinen Plagegeister zu unternehmen.  

Deswegen haben wir hier vier hilfreiche Tipps, mit denen du ihnen den Kampf ansagen kannst.

Fruchtfliegen: Woher kommen sie eigentlich?

Gerade in den Sommermonaten und im Herbst befallen sie unsere Wohnräume. Fruchtfliegen sind meist zwei bis drei Millimeter groß und damit erheblich kleiner als normale Stubenfliegen. Auch farblich ähneln sie ihren großen Geschwistern kaum. Weisen sie doch einen gelbbraunen oder braun-gesprenkelten Farbton auf, während Stubenfliegen meistens einfach nur grau sind. Fruchtfliegen lieben das Obst und befinden sich als Larven meist schon in unseren Einkaufstüten, ohne das wir sie bemerken. Auch durchs Fenster kommen sie hereingeschwirrt, da sie von dem leichten Essiggeruch sehr reifer Obstsorten angelockt werden. Leider nehmen die Essigfliegen, wie sie auch genannt werden, den Geruch über weite Strecken wahr und sind extrem hartnäckig.

Fruchtfliegen finden sich aber nicht nur an unserem Obst, wie der Name vermuten lassen würde. Auch offene Getränkeflaschen, unseren Müll oder den Geschirrspüler lieben sie. Es sind nicht nur die Essensreste, die sie anlocken, auch der Abfluss unserer Spüle ist eine wahre Fundgrube für die Plagegeister. Denn hier finden sie nicht nur Nahrung, sondern auch einen perfekten Brutplatz.

So wirst du Fruchtfliegen wieder los

1. Ursachenforschung

Um zu vermeiden, dass sich Fruchtfliegen in Scharen vermehren, muss erst einmal die Ursache für den Befall gesucht werden. Erst wenn du herausgefunden hast wodurch sie angelockt werden, kannst du Gegenmaßnahmen ergreifen. Gleichzeitig entziehst du den Tieren durch die Ursachenforschung die Nahrungsquelle, denn wenn du festgestellt hast, dass seit Tagen ein überreifer Pfirsich in deinem Obstkorb vor sich hin vegetiert, wirst du diesen wahrscheinlich entsorgen oder am besten den ganzen Obstkorb in den Kühlschrank stellen. Kälte mögen sie nämlich nicht besonders. Außerdem solltest du deinen Mülleimer regelmäßig leeren, sonst dient er als Brutstätte der Fliegen.

2. Staubsauger zur Massenbekämpfung

Jetzt solltest du die Zahl der herumschwirrenden Fliegen senken. Je weniger Fliegen, desto geringer das Risiko zur Fortpflanzung und einer erneuten Plage. Hier kommt der Staubsauger zum Einsatz. Er eignet sich super zur Massenbekämpfung. Wichtig ist natürlich nur, dass du den Staubsaugerbeutel danach direkt entsorgst und zwar nicht in deinen Hausmüll.

3. Natürlich Feinde einsetzen

Nachdem du den größten Teil der Fruchtfliegen erfolgreich bekämpft hast, geht es jetzt darum, die kleinen Plagegeister zu erwischen, die sich während deines Staubsaugerattentats versteckt haben. Dafür kannst du natürliche Feinde der Essigfliegen einsetzen. Eine Venusfliegenfalle zum Beispiel, auch bekannt als fleischfressende Pflanze, in der Nähe deines Obstkorbes oder deines Mülleimers hilft dir beim Fliegenfangen. Aber auch natürliche Aromen eignen sich perfekt zur Abwehr. Du kannst beispielsweise eine halbierte Zitrone mit Gewürznelken verzieren und gegen eine Fliegeninvasion in die Küche oder ins Wohnzimmer stellen. Sie sieht nicht nur schön aus, sondern verströmt auch noch einen angenehmen Duft, den Fruchtfliegen allerdings weniger gern riechen. Auch eine Zwiebel im Obstkorb kann Wunder bewirken.

4. Hausmittel mit Essig

Wie schon erwähnt lieben Fruchtfliegen den Geruch von Essig. Diese Schwäche kann man sich zu Nutze machen. Mische einen Esslöffel Essig mit zwei Esslöffeln Fruchtsaft und gebe ein paar Tropfen Geschirrspülmittel dazu. Die Fliegen werden durch den Saft und Essig angelockt, können aber aufgrund der verringerten Oberflächenspannung, die das Spülmittel hervorgerufen wird, nicht auf der Flüssigkeit landen und ertrinken. Manche geben Rum oder Wein anstatt Saft in die tödliche Falle. Auch Wasser vermischt mit Zucker und etwas Spülmittel soll den gleichen Effekt haben.