Monalisa Perez (19) hat bei Aufnahmen für ein YouTube-Video ihren eigenen Freund erschossen. Die beiden glaubten, dass ein dickes Buch die Kugel aufhalten würde. Die Idee für dieses dumme Video hatte das Opfer, Pedro Ruiz (22), selbst – er wollte “eines der gefährlichsten Videos aller Zeiten” drehen, um mehr Abonnenten auf YouTube zu bekommen.

Den Vorfall beobachteten rund 30 Personen – darunter auch ihr eigenes 3-jähriges Kind. Aus rund 30 Zentimeter Entfernung schoss die junge Frau auf ihren Freund. Als sie abdrückte, hielt sich Pedro ein dickes Buch vor die Brust. Doch die Kugel durchschlug die Enzyklopädie – der junge Vater verstarb kurz darauf. Einige von Monalisas Verwandten, die beim Vorfall anwesend waren, waren eingeweiht, dass die beiden den Stunt drehen wollten.

Nun muss sich die 19-jährige schwangere Amerikanerin vor Gericht wegen Totschlags verantworten. 

Viele Youtuber drehen immer ärgere und gefährlichere Videos, um mehr Abonnenten zu bekommen. Erst vor wenigen Wochen wurde ein Video im Internet viral, das einen 13-Jährigen zeit, der in der U-Bahn zwischen den Waggons auf der Kupplung stehend mitfuhr. Im Tunnel rutschte er ab und wurde von der U-Bahn überfahren. Ihm wurden beiden Beine abgetrennt.