Barbara Ward leidet genau darunter – der Wasser-Allergie. Sie verträgt kein Wasser und kann bei jeder Berührung mit der Flüssigkeit einen allergischen Schock bekommen. Sogar Schweiß oder Tränen können für die 43-jährige Engländerin und Mutter tödlich sein.

Seit sie 20 ist, hinterlässt jeder Kontakt mit Wasser auf ihrer Haut einen schmerzhaften Ausschlag, erzählte sie im Interview mit der “Daily Mail”. Überall auf ihrer Haut traten rote Ekzeme auf und sie wurde mit einem allergischen Schock ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte waren zunächst ratlos, bis sie erkannten, dass die Symptome nach Wasserkontakt schlimmer wurden.

Heute kann Barbara Wasser nur in Kombination mit Medikamenten und in sehr kleinen Mengen in Form von Tee zu sich nehmen, erklärt sie der Zeitung. Ihr letztes Glas Wasser habe die Engländerin vor über 20 Jahren getrunken. Ihre Hygiene beschränkt sich auf zwei Ein-Minuten-Bäder pro Woche.

Durch den austretenden Schweiß ist natürlich auch Sport undenkbar für die 43-Jährige – genauso wie Tränen. Sie könne keinen traurigen Film mehr ansehen, da die Gefahr einer Hautreaktion zu groß sei. “Es ist ein absoluter
Albtraum!”, schildert Barbara ihre Situation der “Daily Mail”.

Die Wasser-Allergie ist erst sehr wenig erforscht. Mediziner schätzen, dass etwa eine Person von 230 Millionen Menschen davon betroffen ist. Sie kann in jedem Alter auftreten und wird mit der Zeit immer schlimmer.