Weihnachtlich: So bäckst du deine Lieblingskekse ganz einfach vegan

Eine Ernährung ohne tierische Produkte hat einige gesundheitliche Vorteile. Der Nachteil ist, dass die besten Gerichte einfach oft großteils aus Butter, Eiern und Milchschokolade bestehen. Doch Kekse kann man ganz einfach auch vegan backen!

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Ernaehrung(miss)

Wenn du einer der vielen Menschen bist, die sich dazu entschieden haben, gänzlich auf tierische Produkte zu verzichten, dann kann die besinnlichste Zeit im Jahr ganz schön nervenraubend sein. Du glaubst, du kannst deine geliebten Weihnachtskekse jetzt nicht mehr essen? Tja, das stimmt so aber nicht. Denn aus jedem traditionellen Keksrezept kannst du ganz schnell ein veganes machen. 

Natürlich kannst du im Internet auch ganz einfach nach veganen Rezepten suchen und wirst auch ganz bestimmt fündig. Aaaaber wir wollen doch die Kekse, die schon unsere Omi gebacken hat - und zwar genau die! Und jetzt verraten wir dir, wie du Omis Kekse ganz einfach tierfrei backen kannst.

Und so geht's:

Theoretisch ist es ganz einfach, da sie Auswahl an veganen Ersatzprodukten in Supermärkten ja bereits gigantisch ist. Du ersetzt einfach Kuhmilch durch vegane Milch (wie etwa Mandelmilch, Hafermilch), Butter durch vegane Margarine und herkömmliche Joghurts durch Soja- oder Mandeljoghurts. 

In Wahrheit brauchst du doch nur einige wenige Zutaten, um Kekse zu backen. Und die, die tierischen Ursprungs sind, ersetzt du ganz einfach durch pflanzliche Dinge. Also viel Spaß beim Naschen!

 

  • Drucken

Kommentare