Die Liebe wirkt wie eine Droge – das wurde schon mehrfach bewiesen. Der Liebeskummer nach einer Trennung spricht im Gehirn die selben Zonen an, wie ein kalter Drogenentzug. Und genauso wie etwa Alkohol kann uns auch die Liebe in ekstatisch-schöne und aufregende Stimmungen versetzen. So ist es auch wenig verwunderlich, dass das Gehirn bei Verliebtheit auch eine starke Abhängigkeit vom Partner entwickeln kann.

11 Anzeichen dafür, dass du süchtiger nach deinem Liebsten bist, als es gut für dich ist:

1. Du verlangst von deinem Partner, andauernd bei dir sein zu müssen. Du schleifst ihn zum Beispiel mit zu Mädls-Abenden, worauf weder er, noch deine Freundinnen Lust haben.

2. Es fällt dir schwer glücklich zu sein, wenn er nicht bei dir ist. Ein Abend alleine heißt für dich nur die Sekunden zu zählen, bis ihr endlich wieder vereint seid.

3. Folglich hast du auch schon richtige Angst, alleine sein zu müssen und versuchst das mit allen Mitteln zu verhindern.

4. Du lechzt nach seiner Bestätigung. Wenn dein Freund nicht auf Anhieb von allem, was du ihm erzählst oder zeigst begeistert ist, beginnst du es selbst anzuzweifeln.

5. Du bildest dir allerlei Dinge ein, die dazu führen könnten, dass du ihn verlierst. Du bist rasend eifersüchtig und malst dir zahlreiche Szenarien aus, die eure Beziehung zerstören könnten.

6. Du vernachlässigst deine Freunde und Familie. Das wöchentliche Date mit deinen Mädls und die regelmäßige Family-Time hast du schon viel zu oft verschoben, um bei ihm sein zu können.

7. Wenn er dir nicht auf jedes “Ich liebe dich” mit “Ich dich auch” antwortet, wirst du nervös.

8. Wenn er länger als zwei Tage weg ist, bekommst du schlimme Panik. Natürlich ist es vollkommen normal, seinen Partner zu vermissen – wenn du aber zu nichts mehr in der Lage bist, beziehungsweise nichts mehr Spaß macht, wenn er nicht dabei ist, ist das nicht mehr normal.

9. Du hast keine Zeit mehr alltägliche Dinge zu erledigen, weil eure Beziehung alles ist, an das du denkst. Du vernachlässigst Hobbys, Sport und einfach all das, was für dich früher einen guten Tag ausgemacht hat.

10. Du verlierst deine Ziele vollkommen aus den Augen, weil ER deine gesamte Gedankenwelt beherrscht. Ob es das Auslandssemester, die große Prüfung nächsten Monat, oder der ewig geplante Ausflug mit deinen Freundinnen ist – für dich ist es wichtiger, bei ihm zu sein.

11. Du denkst, dass das Leben ohne ihn keinen Sinn mehr macht. Das tut es aber!

Tipp: Eine gesunde Partnerschaft braucht Abstand – so bleibt man sich selbst treu, reift und hält außerdem die Liebe jung. Und ja, es ist zwar schön, frischverliebt alles andere um sich herum vergessen zu können, jedoch sollte man auch Acht geben, sich selbst und die wichtigen Menschen und Dinge seines Lebens nicht zu vernachlässigen. Das geht auf Dauer nicht gut.