1. Die Anatomie von Brüsten ist ziemlich vielfältig

Die weibliche Brust besteht aus Fett, Nerven, Venen, Arterien, Brust- und Bindegewebe.

2. Es gibt acht verschiedene “Arten” von Nippeln.

Flach, geschwollen, invertiert – usw.

3. Sechs Prozent der Menschen haben einen Extra-Nippel.

Das klingt irgendwie viel.

4. „Nippelgasmen“ gibt es.

Wenn Nippel stimuliert werden, wird Oxytocin freigesetzt – das auch vaginale Orgasmen herbeiführt.

5. Die linke Brust ist oft größer als die rechte.

Wenn auch nur minimal.

6. Eine von acht Frauen wird irgendwann mit Brustkrebs diagnostiziert.

Vorsorgeuntersuchungen, bitte!

 7. Zigaretten rauchen kann zu Hängebrüsten führen.

Oje! Eine Studie der University of Kentucky hat herausgefunden, dass Rauchen ein Protein namens Elastin spaltet, das deine Haut unterstützt.

8. Während der Schwangerschaft können Nippel dunkler werden.

Yay, Hormone!

9. Fast fünf Prozent aller amerikanischen Frauen haben falsche Brüste.

Whaaaat.

10. Es hat einen Grund, wieso Männer auch Nippel haben.

Wir sind alle irgendwann ein generischer Embryo gewesen – und die sind in den frühesten Entwicklungsstufen alle “weiblich”.

11. Auf dem Bauch zu schlafen, kann die Form deiner Brüste beeinflussen.

Sad, but true.

12. Nichts macht deine Brüste glücklicher, als am Ende des Tages den BH auszuziehen.

Laut einer total wissenschaftlichen Umfrage unter allen Brüsten, die wir kennen. 😉