Der kanadische Rapper Jon James McMurray ist bei einem waghalsigen Stunt für sein Musikvideo ums Leben gekommen. Der erst 33-Jährige wollte in der Luft auf dem Flügel eines Flugzeugs umherlaufen und rappen, doch sein Vorhaben ging schief. Als er bei dem sogenannten Wingwalk auf der Tragfläche weiter nach außen lief, geriet das Flugzeug plötzlich in einen Sturzflug, den der Pilot nicht mehr korrigieren konnte. Das berichtet das Management des jungen Künstlers.

Kanadischer Rapper stirbt bei riskanten Dreh für sein Musikvideo

Die schockierende Tragödie ereignete sich am Samstag nahe der Ortschaft Vernon in der kanadischen Provinz British Columbia. McMurray hatte lange für den riskanten Stunt trainiert. Er war sogar mit einem Fallschirm ausgestattet. Nachdem sich das Flugzeug jedoch in einer Abwärtsspirale befand, hatte er keine Zeit mehr, diesen zu öffnen. Den Schilderungen seines Management zufolge, hielt sich der Rapper am Flugzeugflügel fest, bis es bereits zu spät war. Kurz nachdem er losließ, schlug er auf der Erde auf und war sofort tot.

 

“Er war eine unglaublich leidenschaftliche Person und hat immer gelacht. Jeden um ihn herum erfüllte er mit guter Laune und er sprach niemals schlecht über andere. Er hatte wirklich ein Herz aus Gold.”, heißt es in dem Tweet von Jons Management. Dieses startete jetzt einen Spendenaufruf, um für die Kosten seiner Beerdigung aufzukommen und die letzten Songs des Rapper veröffentlichen zu können.