1. Das Outfit am Vorabend planen

Es ist keine Kunst, aber eine Notwendigkeit, wenn man gut gestylt sein will. So ein zurechtgelegtes Outfit kann dir nämlich eine Menge Zeit ersparen.

2. Sich Zeit nehmen

Morgens bereits gehetzt aufstehen, schadet nicht nur deiner Gesundheit, sondern auch deinem Styling – wetten? Steh also zeitig auf und bereite dich in Ruhe auf den Tag vor.

3. Die richtige Unterwäsche

Wenn es zwickt und zieht und man ständig rumfummeln muss, dann merkt man, dass du dich in deiner Haut unwohl fühlst. Investiere daher in hochwertige Unterwäsche.

4. Hol dir Inspiration

Ohne die richtigen Musen gibt es keine Inspiration – nicht wahr? Suche deshalb nach Fashionbloggern oder Stilikonen, die deinem Geschmack entsprechen, und versuche von ihnen zu lernen.

5. Achtung beim Aufmascherln

Zu viel ist zu viel und wie bereits Coco Chanel sagte: “Lege immer das letzte Accessoire wieder ab!” Wer nämlich zu viel Schmuck und Klimbim trägt, wirkt oft überladen. Bei High Fashion ist weniger manchmal mehr.

6. Das Key-Piece

Bilde dein Outfit rund um ein bestimmtes Teil – vielleicht ist es die neue Bluse oder der auffällige Cocktail-Ring. Wichtig ist, dass es einen bestimmten Blickpunkt gibt.

7. Heels vs. Flats

Nicht immer bedeuten Heels auch automatisch mehr Glamour. Manchmal sind schöne Sandalen oder Loafers viel edler als billige Stöckelschuhe, mit denen du nicht laufen kannst. Überlege gut, welche Schuhe du aussuchst und greife im Zweifelsfall lieber zu flachen Latschen.

8. Der ganz persönliche Stil

Was stylishe Frauen ausmacht? Sie haben einen eigenen Stil und ziehen ihn knallhart durch. Wenn dir etwas gefällt und du dich damit wohlfühlst, dann solltest du es auch tragen, egal was andere sagen.