Neben dem Bild erklärt Louelle Denor, dass sie das Foto gepostet hat, um ein Zeichen dagegen zu setzen, dass in der Vergangenheit Accounts und Bilder von Frauen von Instagram gelöscht wurden, die Menstruationsblut gezeigt haben.

Daraufhin wurde sie massiv angefeindet und beschimpft, manche User wünschten sich sogar ihren Tod. Louelle sammelte daraufhin die Reaktionen und veröffentlichte diese ebenfalls auf Instagram.

This is what happens when you post a picture of #blood and say that it’s from your #vagina and it gets regrammed. @__emicasz__ says that #feminists these days are so fucking stupid. @martinghalle wants to #kill people like me. @imthehitlerofmemes says that #feminazis should have #semen sprayed in their faces. @dank.meme.machine suggests that #feminists should be #burnedalive #burned. The two of them decide that, really, #jetfuel should be used. And @the.almighty.count.dankula says I should #killmyself #commitsuicide #suicide. All of that over a picture of blood? #overreacting? #bored Http://instagram.com/p/6ykYMTxmRX/ And I guess I should thank @sendmenudesorillkillyourfamily. Thanks, bro! #feminism #feminist #periodblood #periodshaming #menstrualblood #menstruation #misogyny #womenhating #sexism #blood #shame #threats #hate #hatecrime #period #mensrights

Ein von Louelle Denor (@louelle_louelle_) gepostetes Foto am

Außerdem veröffentlichte sie auf Medium einen Artikel darüber, warum sie das Foto veröffentlicht hat. Darin schreibt sie unter anderem: “Es herrscht allgemeine soziale Akzeptanz darüber, überall in den Nachrichten und in den Medien, die wir konsumieren, Blut zu zeigen, das aus menschlichen Körper herausspritzt.” Und weiter: “Was wir aber nicht tolerieren, ist der Anblick von Blut, wenn es im Zusammenhang mit einer Vagina steht, sogar wenn die Vagina nicht gezeigt wird. Das ist ein Problem.”