Anis ist absolut Geschmacksache – wer Anis allerdings mag, wird diese Plätzchen lieben.

Zutaten

  • 4 Eier
  • 250 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Pkg. Vanillezucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Gestr. El Anis, gemahlen

Zubereitung

  1. Die Eier aufschlagen, Eiklar von dem Eidotter trennen. Die Dotter mit dem Staubzucker, dem Salz sowie dem Vanillezucker cremig aufschlagen. Die Eiweisse sehr steif aufschlagen. Die Eigelbmasse mit dem Schnee vermengen. Das Mehl sowie den Anis darübersieben und vorsichtig unterziehen.
  2. Ein Backblech fetten und mit Mehl bestäuben. Mit einer Spritztülle den Teig als kleine Kekse auf das Backblech spritzen (oder einenTeeloeffel verwenden) und eine Nacht lang in einem warmen Raum abtupfen.
  3. Am darauffolgenden Tag bei 160 °C im Backrohr ca. 20 Min. hell backen.
  4. Vanillelaiberl
  5. Vanilleleiberl bereiten Sie nach dem Rezept der Anisplätzchen, verwenden aber keinen Anis, sondern das Innere einer Vanilleschote, das zur Eier-Staubzucker-Mischung gegeben wird.
  6. Anisplätzchen/Vanillelaiberl sind ein wenig heikel und gelingen optisch nicht immer, d. H. bisweilen will sich kein “Fuss” absetzen.