Nude, Beige und Kastanienbraun für Teint, Augen und Lippen empfiehlt der französische Hersteller Clarins. Die Kollektion ist ein Lob auf matte Looks: “Keine Reflexe, kein Schimmern. In dieser Saison sind matte Töne unverzichtbar.”

 

Mit matten Cremepuder-Lidschatten lässt sich auch die “umgekehrte”, ladylike Version der berühmten “Smokey Eyes” schminken: Für “Smokey Inverse” a la Clarins – leichter und dezenter – wird die Augenkontur mit einem Stift nachgezeichnet, danach die Linie leicht verwischen.

 

Inverse Smokey

 

Als Lidschatten wähle ein Duo aus einem hellen und einem mittleren Ton für tagsüber und dunkle bis intensive Farben für ein auffälliges Ergebnis am Abend. Der hellere Ton kommt auf das bewegliche Lid, danach die kräftigere Farbe wie einen Kajal an den unteren Wimpernrand setzen und zum Augenaußenwinkel ausblenden.

 

Die US-Make-up-Künstlerin Bobbi Brown hat Smokey Eyes, die man von morgens bis abends tragen kann neu aufbereitet. Dazu sollte man Nude- und rauchige Brauntöne so lange übereinander auftragen, bis die gewünschte Intensität erreicht wird. Dazu fast komplett nudefarbene Lippen kombinieren.

 

Pinterest

 

Auch Giorgio Armani setzt beim Herbst-Look auf zarte Nuancen, Motto: “Fade to Grey“. “Das beste und schmeichelhafteste Make-up ist in meine Augen eines, das man nicht als solches wahrnimmt”, sagte Make-up-Artist Linda Cantello. “Die Augen in gedämpfter Farbe, ein Armani-Look mit ausgeprägten Augenbrauen, die Augen in Grau und die Lippen sehr zart … das Ganze ohne komplizierte Schminktechnik und für alle Frauen passend.”

 

Für die Nägel hält das italienische Modehaus zart irisierenden, Nuancen von Braun über Grau und Bronze bis hin zu Pflaumenblau bereit. Die US-Naturkosmetikmarke Jane Iredale setzt auf satte Herbstlaubtöne und drei unterschiedliche Looks in Bronze, Gold und Silber.

 


Pflaume
Es geht aber auch anders, für die wilden Augenblicke im Leben: Rockig wie eine Biker-Jacke, kultig wie schwarze Stilettos – die Make-up-Kollektion von Yves Saint Laurent Beaute wurde vom “Fetisch Leder” inspiriert. Bei den Augen sieht Kreativdirektor Lloyd Simmonds einen Trend “zu einer klaren, grafischen Linienführung” und eine Schlüsselrolle für den Eyeliner, hier in den Farben Denim-Blau und metallisches Perlmuttgrau.