Auf einer riesigen Plakatwand an der Autobahn ließ Lisa ihrem untreuen Göttergatten folgende Botschaft zukommen: “An meinen betrügerischen Ehemann Paul. Ihr verdient euch gegenseitig. Wenn du nach Hause kommst, werde ich nicht da sein. Genieß die Fahrt zur Arbeit! Lisa.”,  war dort in fetten Lettern zu lesen.

Knapp 500 Euro musste die Frau laut Medienberichten für die Plakat-Aktion hinblättern, doch die Summe schien es der betrogenen Ehefrau wert zu sein. Sie buchte eine knapp fünf Mal zweieinhalb Meter große Werbefläche an der Autobahn M1, die Paul jeden Tag zu seiner Arbeit nimmt.

Via Twitter wurde Lisas Geschichte schnell viral. Viele Autofahrer fotografierten das Plakat und posteten die Aufnahmen auf den Kurznachrichtendienst.

Wie lokale Radiosender der Stadt Sheffield und die britische Daily Mail berichteten, handelt es sich bei dem Schild um keinen Fake. Der Betreiber der Werbeschilder, Anco Digital, bestätigte Medien gegenüber die Echtheit. Lediglich der Name der Kundin wurde auf der Plakatwand in “Lisa” geändert.