Eigentlich wollte Bibi Heinicke von “Bibis Beauty Palace” nach der Geburt ihres Sohnes eine Social Media Pause einlegen. Jetzt melden sich die 25-Jährige und ihr mittlerweile Ehemann Julian aber doch noch einmal zu Wort. Auf YouTube haben die beiden einen ausführlichen Geburtsbericht veröffentlicht, in dem sie über die Komplikationen bei der Geburt und darüber, dass es sogar fast zu einem Notkaiserschnitt gekommen wäre, sprechen.

Bibi & Julian veröffentlichen Geburtsbericht

13 Stunden lang soll Bibi in den Wehen gelegen sein, und das ohne, dass sich ihr Muttermund weit genug öffnete. Es kam zu einem sogenannten “Geburtsstillstand”, weswegen ihr Sohn schließlich mit einem Kaiserschnitt zur Welt gebracht werden musste. Hätten Bibi und Julian noch eine halbe Stunde länger gewartet, um das Baby möglicherweise doch noch auf natürlichem Weg zu Welt zur bringen, hätte es sogar sein können, dass ihr Sohn per Notkaiserschnitt unter Vollnarkose geholt hätte werden müssen. “Es war echt schlimm für mich, weil ich mir eine natürliche Geburt gewünscht hatte”, so Bibi in dem Video. “Ich war körperlich und nervlich total fertig”. Mittlerweile geht es allen gut. Wie der Kleine heißt, haben Bibi und Julian ihren Fans noch nicht verraten. Allerdings dürfe sich die stattdessen bald auf neue Videos freuen. Die YouTube-Stars haben nämlich verkündet, dass sie versuchen werden, zumindest ein Video pro Woche auf ihrem Kanal zu veröffentlichen.