Der “Gender Gap Report 2016”, der am Mittwoch vom Weltwirtschaftsforum (WEF) veröffentlicht wurde, besagt dass es noch etwa 170 Jahre dauern wird, bis Männer und Frauen die komplett gleichen Chancen erhalten. Zumindest, wenn es so weitergeht wie bisher.

Die Gleichstellung der Geschlechter würde dem Bericht zufolge also erst im Jahre 2186 erfolgen. Zuvor rechneten die Experten noch mit 118 Jahren. Den Rückschritt erklären sich die WEF-Experten damit, dass Frauen weltweit weiterhin deutlich weniger verdienen als Männer. Und auch “Die Zahl von Frauen in Führungspositionen bleibt ebenfalls hartnäckig gering.”.

“Dramatische Rückwärtsentwicklung”

Im internationalen Daten-Vergleich zur Gleichstellung der Frau befindet sich Österreich derzeit auf Platz 52 von insgesamt 144 Ländern (und ist damit stark abgerutscht – 2013 rangierten wir noch auf Platz 19 von 136 Ländern). Deutschland befindet sich auf Platz 13. Auf Platz 1 bleibt weiterhin Island, gefolgt von Finnland, Norwegen und Schweden. Auf den letzten drei Plätzen finden sich Syrien, Pakistan und Yemen.

Die Liste wird unter anderem nach dem Stand der Bereiche “Bildung”, “Gesundheit”, “Lebenserwartung”, “wirtschaftlichen Chancen” und “politischer Beteiligung” der Frauen der jeweiligen Länder bewertet.

Mehr dazu: Global Gender Gap Report 2016