7 Dinge: Das bedeutet es wirklich, jemanden zu lieben:

1. Du fühlst mit ihm/ihr.
Wenn man eine Person wirklich liebt, lebt man auch all ihre Emotionen mit. Wenn dein Partner glücklich ist, wirst du davon angesteckt. Wenn er leidet, leidest du mit.

via GIPHY

2. Du nimmst dich zurück.
Machen wir uns nichts vor – Beziehungen bedeuten auch immer Einschränkung und Verzicht. Doch diese Opfer ist man bereit einzugehen, wenn man dafür eine Person an seiner Seite hat, die einen liebt, versteht und so akzeptiert, wie man ist.

via GIPHY

3. Es wird nicht leichter…
Meistens wird die Liebe nicht unbedingt einfacher, umso länger man beisammen ist. Doch wer wirklich glaubt, seinen Seelenverwandten gefunden zu haben, ist (hoffentlich) gerne bereit, sich für die Beziehung so richtig ins Zeug zu legen.

via GIPHY

4. Ihr durchlebt Höhen und Tiefen.
Die Liebe ist (leider) keine Hollywood Rom-Com. Es wird gestritten, man hinterfragt die Beziehung, braucht manchmal einfach Abstand und rauft sich schließlich wieder zusammen. Doch soviele Tiefen man in (gesunden) Partnerschaften auch durchlebt, es gibt mindestens genausoviele Höhen.

via GIPHY

5. Du wirst verletzt.
Logisch, wer sich öffnet, geht das Risiko ein, verletzt zu werden. Aber kleine “Auas” nehmen wir für die große Liebe gerne in Kauf – denn es zahlt sich sowas von aus.

via GIPHY

6. Du merkst, worum es im Leben wirklich geht.
Karriere, Geld, Jugend, Fun – alles schön und gut. Wer es einmal erlebt hat weiß aber: Es geht nichts über das Gefühl, zu lieben und geliebt zu werden.

via GIPHY

7. Aus “Ich” wird “Wir”.
Sein eigenes Leben zu leben, seine Träume zu verwirklichen, sich persönliche Ziele zu setzen und sich für all diese Dinge Freiräume zu nehmen ist unglaublich wichtig – trotzdem: Wenn wir uns 100%-ig auf eine Person einlassen, dreht sich das Leben eben nicht mehr nur um uns selbst…

via GIPHY