1. Die Logistik

Es kann schon schwierig genug sein, nur mit einem anderen Menschen – sei das der Partner, die Schwester oder die beste Freundin – einen Urlaub (geschweige denn eine längere Reise!) zu planen. Es kommt selten vor, dass die Lebensumstände gerade so zusammenpassen, dass es für beide Beteiligten arbeits-, uni- und freizeittechnisch möglich ist, sich für längere Zeit ins Ausland zu verabschieden. Bei größeren Reisegruppen stellt sich eine Reiseplanung oft als quasi unmöglich dar! Deshalb: Wenn deine Lebensumstände gerade erlauben, deinen Rucksack zu packen, dann DO IT! Du musst dich mit niemand anderem koordinieren – und kannst genau das machen, was du gerade willst.

 

via GIPHY

2. Tu alles, worauf du Lust hast

Hast du schon einmal gezögert, während einer Reise den Tag im Spa auszunutzen, weil du Angst hattest, dein Reisepartner wäre damit nicht einverstanden? Wenn du dich danach fühlst, den halben Tag mit Mojitos am Strand “zu vergeuden” anstatt Sightseeing durchzupeitschen, obwohl dein Reisepartner gerne von Museum zu Museum hetzen würde – all das passiert dir nicht, wenn du alleine unterwegs bist! Du hast keine Verpflichtungen, musst keine Kompromisse eingehen und musst dich für absolut gar nichts rechtfertigen. Wenn deine Freunde deine Interessen und Ansichten nicht teilen, ist das völlig in Ordnung – aber es ist nicht in Ordnung, dafür deine Wünsche aufzugeben.

 

via GIPHY

3. Neue Menschen, neue Eindrücke

Alleine auf Reisen zu gehen, muss nicht zwangsläufig heißen, alleine zu reisen! Oft sind diejenigen, die solo unterwegs sind, diejenigen, die auf andere Reisende zugänglicher wirken. Bevor du es mitbekommst, wirst du in Hostels und Bars mit Leuten aus der ganzen Welt ins Gespräch kommen – und merken, wie gut es tut, mal nicht die ewigselben Konversationen über unwichtige Leute von daheim zu führen. Diese Leute kennen dich nicht mit all deinen Umständen, Lasten und Leuten zuhause – du kannst dein ganz eigener, neuer Mensch sein, wenn du mit neuen Leuten auf der ganzen Welt redest! Oft sind Menschen, die man unterwegs trifft, Freunde, die man sein ganzes Leben lang im Herzen behält.

 

via GIPHY

Malta, Paris, Miami – das sind die beliebtesten Single-Reise-Destinationen mit EF Sprachreisen! Sich als Single einer Gruppenreise anzuschließen, macht es nicht nur leicht, sich an einem neuen Ort zurechtzufinden, sondern natürlich auch, mit neuen Menschen ins Gespräch zu kommen. So kannst du zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Eine neue Sprache lernen und dich mit neuen Menschen anfreunden!

4. Die Erfahrung gehört nur dir

Niemand kann die Welt für dich entdecken! Du kannst über andere Orte, Kulturen und Menschen lesen, so viel du möchtest – aber so lernst du lediglich Fakten. Richtige Erfahrungen sammelst du nur, wenn du selbst unterwegs bist – und dir das von niemandem wegnehmen lässt. Wenn du mit den ständig gleichen Leuten und deren vorgefertigtem Weltbild unterwegs bist, lassen sich diese Erfahrungen schnell verfärben. Deine eigenen Erfahrungen, Eindrücke und Meinungen sind super wertvoll für deine Entwicklung.

 

via GIPHY

5. Du bist in bester Gesellschaft mit dir selbst!

Wenn du ansonsten nur selten viel Zeit alleine verbringst, wirst du überrascht sein, wie angenehm das sein kann. Wann hast du das letzte Mal nur deinen eigenen Gedanken zugehört und nur deinen eigenen Träumen nachgejagt? Ein Solo-Trip kann dir ein ganz neues Selbstwertgefühl geben, weil du endlich Zeit hast, nur in dich selbst hineinzuhören.

 

via GIPHY

6. Vermissen lernen

Selbst, wenn du einen Partner hast, solltest du jederzeit deine Sachen packen können, um dein eigenes Ding durchzuziehen. Zeit von einander getrennt zu verbringen, kann eine Beziehung durchaus auffrischen! Wenn ihr klärt, dass es in Ordnung ist, dass jeder seine eigenen Ziele verfolgt, hebt das eure Vertrauensbasis auf ein neues Level. Nach längerer Zeit zu einander heimzukommen, kann euch zeigen, was ihr eigentlich an einander habt und schätzt.

 

via GIPHY