Die Erforschung geschlechtsspezifischer Vorlieben wird in der Wissenschaft seit jeher akribisch verfolgt. Und obwohl Generalisierungen à la “Darauf stehen alle Männer/Frauen” natürlich mit entsprechender Vorsicht zu genießen sind, darf man der Wissenschaft durchaus etwas Glauben schenken.

Wir stellen sechs körperliche Attribute vor, die Männer unwiderstehlich finden!

1. Eine Sanduhr-Figur

Waist-to-Hip-Ratio heißt hier das Zauberwort. Sozialpsychologische Untersuchungen belegen, dass die Herren der Schöpfung beim weiblichen Geschlecht eine kurvige Sanduhr-Figur bevorzugen. Das Gewicht ist dabei nebensächlich. Ausschlaggebend ist vielmehr das Verhältnis von Taille zu Hüfte, die sogenannte Waist-to-Hip-Ratio (WHR).

Der anhand einer Formel errechenbare Wert sollte im Idealfall bei etwa 0,7 (beziehungsweise unter 0,85) liegen. Das entspricht Forschern zufolge dem perfekten Taille-Hüft-Verhältnis und spricht somit auch für ein hohes Attraktivitätslevel. Übrigens: Auch für Männer gibt es eine ideale Waist-to-Hip-Ratio. Die liegt bei 1,0 oder darunter.

>> So lässt sich die Waist-to-Hip-Ratio berechnen!

2. Eine hohe Stimme

Studien zufolge assoziieren Männer mit einer hohen Frauenstimme Jugendlichkeit und einen zarten, weiblichen Körper. Diese beiden Attribute werden von Männern wiederum erwiesenermaßen als attraktiv eingestuft. 

3. Gesundes, kräftiges Haar

Gesundes, kräftiges, glänzendes Haar: Das wünscht sich jede Frau – und offenbar auch jeder Mann! Untersuchungen zufolge deuten Männer volles Haar als Zeichen für Gesundheit und Fruchtbarkeit.

4. Lächeln

Nichts macht uns schöner als ein Lächeln auf den Lippen! Wer oft und ehrlich lacht und lächelt, der wirkt nicht nur sympathischer auf seine Mitmenschen, Studien belegen auch, dass Lachen gut für die Gesundheit ist. So regt herzhaftes Lachen beispielsweise die Sauerstoffzirkulation im Körper an, fördert Heilungsprozesse im Organismus und bremst die Produktion der Stresshormone Adrenalin und Kortison. Übrigens: Je länger und je öfter man lacht, desto intensiver sind diese Effekte!

5. Weniger Make-up

Wie sagt man so schön: “Weniger ist manchmal mehr” – und da ist wirklich was dran! In puncto Make-up sollte man lieber nicht zu tief in den Schmink-Tiegel greifen. Studien belegen, dass Männer Frauen attraktiver und anziehender finden, die im direkten Vergleich 40 Prozent weniger Make-up im Gesicht tragen als andere Damen. Wir wussten zwar ohnehin, dass wir auch ungeschminkt toll sind, es tut dennoch gut, von der Wissenschaft die Bestätigung zu haben, dass Natürlichkeit rockt.

6. Die Farbe Rot

Forscher haben in Studien mehrfach nachgewiesen, dass Männer rote Kleidung an Frauen als Signal für Interesse an Sex – und daher auch als attraktives Attribut – wahrnehmen. Mit der Farbe Rot zieht man nicht nur die Aufmerksamkeit der Umwelt auf sich, Frauen in roter Kleidung werden auch als lustvoller und leidenschaftlicher – und damit evolutionsbiologisch bedingt als geeigneter zur Paarung und Fortpflanzung – bewertet. Für die Herren der Schöpfung bietet sich fürs erste Date übrigens ein Outfit in der Farbe Blau an – das verdreht der Mehrheit der Frauen den Kopf.