Im Alter von 13 Jahren wurde bei Lanuzza Psoriasis diagnostiziert. Bei der nicht-ansteckenden, entzündlichen Hautkrankheit handelt es sich um Schuppenflechte, die sich im Wesentlichen durch stark schuppende, punktförmige bis handtellergroße, rote Hautstellen am Körper zeigt.

Bei der jungen Italienerin sind fast 97 Prozent der Haut von der Erkrankung betroffen. Sowohl ihr Oberkörper, als auch ihre Beine sind mit roten, entzündeten Mahlen übersät. Jahrelang litt sie deswegen unter den fiesen Kommentare ihrer Klassenkollegen und den entwürdigenden Blicken von Passanten.

Doch dann entschied die junge Frau ihr Leben zu ändern. Im Rahmen einer Kampagne will Lanuzza Frauen dazu ermuntern, ihre Körper schätzen und lieben zu lernen. “Nach all diesen Jahren fühle ich mich endlich wohl in meiner Haut und ich will anderen Frauen zeigen, dass ihre ‘Andersartigkeit’ ihre Stärke sein kann”, sagte die Italienerin gegenüber der britischen “Daily Mail”.

Die 24-Jährige stellte eine Reihe von Bildern von sich im Bikini ins Netz, zeigte sich praktisch hüllenlos und gewährte der Welt einen Blick auf ihre vermeintlichen Makel.

“Ich wollte zeigen, dass ich meine Psoriasis nicht länger verstecken möchte. Die Wunden sind auf den Fotos deutlich sichtbar, aber ich werde sie nicht wegretuschieren. Ich bin jetzt stolz auf sie – sie erinnern mich daran, dass ich stark bin!”, so Lanuzza.