Wie kommt es, dass so viele namhafte Musiker mit exakt 27 Jahren starben und damit “für immer 27” blieben? Zahlreiche Theorien und Spekulationen wurden dazu schon aufgestellt – wissen tut es niemand. Welche Künstler zählt man nun aber zum berüchtigten “Forever 27 Club”? Das verraten wir dir in unserer Dia-Show …

 

Getty Images
Amy Winehouse: Die Jüngste im Bunde. Auch Amy Winehouse zählt man zum "Für-immer-27-Klub". Sie starb am 23. Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung.
Getty Images
Janis Joplin: Die Ausnahmesängerin und Liederschreiberin starb am 4. Oktober 1970 an einer Überdosis Heroin. Sie wurde exakt 27 Jahre und 258 Tage alt.
Getty Images
Jimi Hendrix: Der Gitarrist und Sänger Jimi Hendrix erstickte mit 27 Jahren und 295 Tagen nach einer Überdosis Alkohol und Tabletten an seinem eigenen Erbrochenen.
Getty Images
Jim Morrison: 27 Jahre und 207 Tage alt wurde Jim Morrison, Sänger der Band The Doors, bevor er am 3. Juli 1971 an Herzversagen starb. Was die genaue Ursache für seinen Tod war, ist bis heute ungeklärt.
Getty Images
Kurt Cobain, der Sänger von Nirvana, tötete sich am 5. April 1994 unter Heroineinfluss mit einer Pistole selbst. Er wurde 27 Jahre und 44 Tage alt und hinterließ eine kleine Tochter und seine Frau Courtney Love.
Getty Images
Brian Jones war ein Gründungsmitglied der Rolling Stones. Mit 27 Jahren und 125 Tagen ertrank er in einem Swimmingpool. Die genaue Todesursache ist ungeklärt.