Ein ganzes Jahr lang will sich der Australier nur von Kartoffeln ernähren – etwas über 100 Tage sind bereits geschafft. Die Zwischenbilanz: ein Gewichtsverlust von 30 Kilogramm.

Wie alles begann

Der in der australischen Metropole Melbourne lebende junge Mann fasste zum vergangenen Jahreswechsel den eigenartigen Vorsatz, sich nur mehr von Kartoffeln zu ernähren. Mit der ungewöhnlichen Challenge wollte und will der 36-Jährige nicht nur Körpermasse abbauen, sondern auch seine frustgesteuerten Essensgewohnheiten in den Griff bekommen.

Von seinen ursprünglichen 151 Kilo sind mittlerweile nur mehr knapp 120 übrig – und Taylor erfreut sich nach wie vor bester Gesundheit. “Es läuft richtig gut, ich bin bei guter Gesundheit”, sagte er gegenüber dem Web-Portal Mashable. Taylor versicherte auch, dass er sich in die Hände eines Arztes begeben hätte, der ihn regelmäßig durchcheckt, um Mangelerscheinungen auszuschließen. 

Der Kampf gegen die Lebensmittel-Abhängigkeit

Taylors Kartoffel-Diät waren zahlreiche erfolglose Abnehmversuche vorausgegangen. “Diese Erkenntnis brachte mich zu dem Schluss, dass ich an Lebensmittel-Abhängigkeit litt. Ich dachte, wenn ich schon nicht komplett auf Lebensmittel verzichten kann, dann könnte ich vielleicht ja ein Lebensmittel finden, das mich gesund hält – dann könnte ich auf alle anderen verzichten.”

So begab sich der 36-Jährige auf die Suche nach einem Lebensmittel, mit dem eine derartig einseitige Ernährung möglich sein würde. Nach intensiver Recherche wählte er die Kartoffel als jenes Nahrungsmittel aus, das ihn in den kommenden zwei Monaten begleiten würde. Nach einigen Wochen verlängerte er den ursprünglichen Diät-Plan auf ein ganzes Jahr.

“Ich dachte, dass es eine massive Veränderung sein würde (…) und ich war mit ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich es schaffen würde. Doch so war es gar nicht. Es ist eigentlich ganz leicht, was für mich eine echte Überraschung war – mal abgesehen von der ersten Woche natürlich.”

Wer glaubt, dass Taylor seit seiner Ernährungsumstellung lediglich zu Pommes greift, der irrt. Bei der Zubereitung seiner Kartoffeln verzichtet er nämlich gänzlich auf Öl und Fett. Lediglich ein paar Kräuter, Gewürze und etwas Sauce lässt er an seine Kartoffeln.

Mit Videos und einer eigenen Facebook-Seite begleitet der Australier seine Kartoffel-Challenge und hat so bis dato enorm viel Unterstützung von Freunden, seiner Familie und Fans bekommen. Und: Er hat sogar einen Sponsor gefunden, der ihm die Erdknollen umsonst zur Verfügung stellt!