Der Tod von George Floyd und die Proteste in den USA haben zu einer Welle der Solidarität geführt. Nun schlagen sich auch praktizierende Hexen über TikTok auf die Seite der “Black Lives Matter”-Demonstranten.

Auf der Plattform hat sich der Hashtag #witchesforblm etabliert.

Hexen sprechen auf TikTok Zauber zum Schutz der “Black Lives Matter”-Demonstranten

Im Zuge der “Black Lives Matter”-Proteste hat sich nun auf Twitter ein magischer neuer Trend entwickelt. Unter dem Hashtag #witchesforblm unterrichten sich praktizierende Hexen gegenseitig, wie sie Zauber aussprechen oder Siegel zeichnen. Das Ganze soll dabei nicht nur die Demonstranten schützen, sondern auch Polizeibeamte verfluchen. Ausgegangen ist die Bewegung wohl übrigens von der Userin venxm.exe.

Demnach verfluchen die TikTok-Hexen jene Polizeibeamte, die Gewalt an friedlichen Protestierenden ausüben. Unter einigen Video diskutieren die User über mögliche Szenarien, die auf die verhextem Beamten nach dem Zauber zukommen könnten. Der Hashtag #witchesforblm erhielt bisher übrigens etwa 12 Millionen Aufrufe. Auch auf YouTube teilt man mittlerweile Zauber-Videos.

Workshops

Wer sich in der Kunst der Hexerei noch nicht so gut auskennt, aber an der Bewegung interessiert ist, kann zudem eine Art “Workshop” bei der Hexe jes.kidding absolvieren. Laut ihr kann man einfach die Namen der Polizeibeamten niederschreiben und das Blatt Papier mit einer schwarzen Kerze anzünden, um sie so zu verfluchen. Außerdem wird unterrichtet, wie man ein Siegel mit dem Spruch “Protestierende sind vor Polizeigewalt geschützt” zeichnet. So möchte man die Demonstranten schützen.