Als bei der kleinen Evelyn Moore ein Wirbelsäulentumor erkannt wurde, der operativ nicht entfernt werden konnte, war Mutter Kimberly völlig fertig: “Die Diagnose hat mir das Herz gebrochen! Nach so einer Nachricht gehst Du nach Hause und weinst. Aber am nächsten Tag kommst Du zurück und Du bist die stärkste Mama oder der stärkste Papa der Welt”, sagte sie in Interview

Das Neuroblastom konnte operativ nicht entfernt werden, dazu musste die kleine Evelyn acht Sitzungen Chemotherapie verkraften. Sie galt dann zwar als gesund – war aber von den Armen abwärts gelähmt. Die Ärzte gingen davon aus, dass sich Evelyn bis zu ihrem zweiten Lebensjahr nur robbend fortbewegen könnte – doch Mutter Kimberly wollte, dass ihre Kleine so unabhängig wie möglich aufwächst

Das Bild eines selbstgemachten Mini-Rollstuhls auf Pinterest brachte die Mutter dann auf die geniale Idee, ihren Mann Brad zu fragen, ob er Evelyn so einen bauen könnte. Dieser verbrachte die folgenden Tage und Nächte in der Garage, um aus einem Babysitz und den Rädern eines Kinderfahrrads einen Rollstuhl zu bauen. 

Evelyn fand schnell heraus, wie sie das Gerät steuern konnte – und cruist seitdem ausgelassen durch die Gegend! Sogar Kurven kann sie schon fahren. Die Eltern mussten sogar eine Art “schlafenden Polizisten” in ihrem Wohnzimmer installieren, weil Evelyn schon so schnell wurde.

“Eine vergleichbare Willensstärke und Fähigkeit, sich an Situationen anzupassen, habe ich noch nie erlebt. Wie schnell sie Zusammenhänge begreift, haut mich total um. Nichts kann sie aufhalten!”, so Papa Brad – und der kann zurecht stolz auf seine kleine Überlebenskünstlerin sein!