Auf Instagram nimmt sich die Jennifer Rostock-Frontfrau Jennifer Weist kein Blatt vor den Mund – und postet mehrmals täglich Intimes aus ihrem Privatleben. Nun war sie durch eine Intim-OP zwei Tage lang “abstinent” – und meldet sich jetzt mit einem Bild zurück, das sie nur in OP-Höschen zeigt.

 

Zudem klingt es so, als hätte sie noch eine andere Sache machen lassen: “Dann hab ich mir noch so ein paar Sachen wegschneiden lassen – Leute, das tut weh! Immer noch! Das ist wirklich rohe Haut …”.
“Bevor ich das OP-Höschen wegwerfe, habe ich noch kurz ne Frage … kann mir jemand Panties nähen, die genauso sitzen?” schreibt die 27-Jährige dazu. 

Eingriff im Intimbereich

Weil sie nach Einsetzen der Hormonspirale Beschwerden und Schmerzen im Unterleib gehabt habe, musste sich die Jennifer Rostock-Frontfrau im Intimbereich operieren lassen. Auf Instagram spricht Jennifer Weist davon, dass sie noch eine andere Sache machen lassen habe: “Dann hab ich mir noch so ein paar Sachen wegschneiden lassen – Leute, das tut weh! Immer noch! Das ist wirklich rohe Haut …”.

Wir hoffen mal, dass sie nicht von einer Schamlippenverkleinerung spricht – denn dieser Trend verbreitet sich gerade unter jungen Frauen stark.