Vergangenen Monat wurde in Großbritannien beschlossen, dass Hygieneartikel für Frauen nicht von der Mehrwertsteuer befreit werden, weil diese als “nicht essentielle” Luxusgüter kategorisiert werden. Die 22-jährige Charlie Edge fasste daraufhin den Entschluss, sich mit zwei Freundinnen während ihrer Periode in einer weißen Hose vor das Parlament in London zu stellen, ohne Hygieneartikel zu verwenden. Damit wollte sie laut ihrere eigenen Aussage zeigen, wie “luxuriös” Tampons wirklich sind.

“Jeder sagt: ‘Wie schnell würden wir wohl kostenlose Tampons bekommen, wenn sie einfach niemand mehr verwendet?’ Ich wollte es ausprobieren.”, schreibt Edge auf Facebook. Sie sammelt privat Geld, um Tampons für bedürftige Frauen zu organisieren. “Natürlich sind Steuern notwendig. Aber Tampons und Binden sind es auch”, so Edge.