1. Behave yourself!

Sich beim Treffen in der eigenen Wohnung mit Alkohol komplett aus dem Leben zu katapultieren, kann schnell mal in einer mittelgroßen und mitunter auch peinlichen Katastrophe enden. Man sollte daher aus Prinzip die Finger von Hochprozentigem lassen und lieber den Genuss in den Fokus stellen. Zusammen mit dem potenziellen Mr. Right eine Flasche Wein zu öffnen und sich dem sanften Rausch der Sinne hinzugeben macht mit Sicherheit mehr Spaß und einen besseren Eindruck, als reihenweise Shots zu kippen.

2. Vorkehrungen treffen 😉

Obwohl das erste Date daheim natürlich nicht mit einem One-Night-Stand enden muss, kann es nicht verkehrt sein vorsichtshalber Kondome aufzustocken. Es gilt: Better safe than sorry!

3. Bilder des Ex verschwinden lassen

Du lädst einen Mann zu dir nach Hause ein und hast noch Bilder deines Ex an den Wänden und am Regal? Awkward! Um verwirrte Blicke, Missverständnisse und Unsicherheiten zu vermeiden, solltest du alle offensichtlichen Relikte deiner letzten Beziehung verschwinden lassen.

4. Den “guten” Pyjama rauslegen

Du schläfst am liebsten im löchrigen XXL-Shirt und mit Wollsocken? Nun ja, vielleicht solltest du die Wahl deiner Garderobe für das eventuelle sexy Sleepover überdenken.

5. Zahnbürste parat haben

Mundgeruch kann am Morgen danach ein echter Abturner sein. Um die Phase nach dem Aufwachen so angenehm wie möglich zu gestalten, solltest du eine frische Zahnbürste zuhause haben. Sollte dir eine Zahnbürste zu viel Kommitment bedeuten, kannst kannst du deinem Gast alternativ auch Mundwasser zur Erfrischung anbieten. Den Fixplatz im Zahnputzbecher muss ER sich natürlich erst verdienen. 😉