Am Wochenende fand in den Antwerpen in Belgien die dritte Muslim Expo, ein Fest das die muslimische Kultur zelebriert, statt. Während den Feierlichkeiten mischte sich auch eine Anti-Islam-Demo unter die Leute und verbreitete mit rassistischen Schildern und Worten Unmut unter den Feiernden.

Piep, piep, piep – Wir haben uns alle lieb!

Die 22-jährige Muslimin Zakia Belkhiri entschied, ihr Hobby, nämlich süße Selfies zu machen, für einen guten Zweck einzusetzen und begann Fotos mit den Protestierenden zu schießen. Sie stellte sich in die Menge der Anti-Islam-Versammlung, zeigte das Peace-Zeichen in die Kamera und schoss lächelnd ein paar Bilder.

Die Protest-Gruppe war sichtlich verdutzt und wusste wohl nicht so recht, was da gerade passiert. Die herrlichen Bilder zeigen die junge Frau mit Kopftuch umringt von “Stoppt Islam”, “Keine Moscheen” und “Keine Kopftücher”-Schildern.

Peace & Love for Everyone

“Das war kein Protest. Alles was ich wollte war Friede und Liebe zu verbreiten”, erklärt Zakia in einem Interview mit BBC.