Taylor Swifts treue Fan-Gemeinde macht zurzeit ordentlich was mit. Erst die plötzliche Trennung von DJ Calvin Harris und der neue Mann an ihrer Seite, und nun soll sich die Sängerin auch noch (praktisch über Nacht) ein paar neue Brüste zugelegt haben.

Im Netz kursieren Fotos, die die Gerüchteküche ordentlich zum Brodeln bringen. Sie zeigen Taylor und ihren neuen Freund Tom Hiddleston nach einem Konzert von Selena Gomez.

Taylors Fans sind alles andere als begeistert von der eindeutigen, künstlichen Veränderung der sonst so natürlichen Schönheit: “Anscheinend kann man als Frau nicht berühmt sein und kleine Brüste haben. Sogar Taylor Swift braucht eine Brust-OP”, postet eine Userin. “Muss das sein?”, fragt eine Andere.

Viel Aufregung um Nichts?

Und wieder einmal wird eine körperliche Veränderung einer Frau, die im Grunde Niemanden außer sie selbst etwas angeht, im Internet zum (Streit-)Thema Nummer eins. Zahlreiche Fans zeigen sich “enttäuscht” und sogar empört.

Dabei sollte man nicht vergessen: Jedem das Seine, beziehungsweise Jeder das Ihre. Zwar ist es, wie viele (vor allem weibliche) Fans twittern, “schade”, eine weitere junge Frau an den Schönheits- und Perfektions-Wahn Hollywoods zu verlieren, allerdings kann sich wohl kein Außenstehender den Druck, der in der Welt der Reichen und Schönen herrscht, auch nur im Entferntesten vorstellen.

Share This