Der Abend war lang, die Nacht sehr lustig. Leider riecht man das auch an der Kleidung. Besonders bei Jacken und Mänteln trägt man oft eine ganze Woche Restgerüche vom Fortgehen mit sich herum. Da hilft auch das Auslüften an der frischen Luft wenig.

Die Geruchsbelästigung muss aber nicht sein, denn zwei Lifehacks können Abhilfe schaffen, ohne das Lieblingsteil in die Waschmaschine oder die Reinigung zu stecken.

Hack 1: Die Jacke auf den Heizkörper legen!

Das stinkende Kleidungsstück einfach einige Stunden über den Heizkörper hängen. Die Hitze entzieht dem Teil nach und nach die üblen Gerüche. Im Sommer funktioniert das auch in der prallen Sonne. Dabei muss man jedoch aufpassen, dass die Kleidung nicht ausbleicht.

Hack 2: Kochendes Wasser und Essig

Etwas aufwändiger aber sehr effektiv ist der Trick mit kochendem Essigwasser. Dazu einfach einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, etwas Essig hinzugeben und das stinkende Kleidungsstück über den dampfenden Topf hängen. In rund einer Stunde sind alle Gerüche weg und die Jacke wieder “gesellschaftsfähig”!  😉