Was du verdienst, ist was du kriegst: Nachdem ein Mann Topacio via SMS dazu aufgefordert hatte abzunehmen, entschloss sich die Marketing-Leiterin und nebenberufliche Bloggerin mit der beleidigenden Message an die Öffentlichkeit zu gehen.

Auf Twitter teilte Topacio in weiterer Folge drei Screenshots, die ihre Konversation mit dem Mann dokumentieren. Nach einigen belanglosen und verwirrenden Zeilen kommt der Mann schließlich zum Punkt:

“Du bist wunderschön. Deine Persönlichkeit ist irrsinnig witzig. Ich weiß, dass du geistreich bist. Ich bin überzeugt davon, dass du schlau bist. Ich bin überzeugt, dass du ein lustiger Zeitgenosse bist. Ich würde dich daten, dich kennenlernen. Alles.”

Und dann der entscheidende Twist: “Aber weißt du was? Und es bringt mich um das zu sagen…und es ist auch bestimmt nichts, was du nicht ohnehin schon weißt. Ich bin mir sicher, dass du dir schon Gedanken darüber gemacht hast. Und ich sage dir das nur, weil ich will, dass es eine Veränderung auslöst. Du musst verdammt nochmal abnehmen. Es bringt mich um.”

Glücklicherweise hatte Topacio sofort die perfekte Antwort auf die unverschämten Worte des Mannes parat. Sie schickte ihm ein Selfie mit einer mexikanischen Fast-Food-Köstlichkeit in Händen.

Übrigens: Nachdem Topacios Tweets im Netz durch die Decken schossen, bettelte der Fat-Shamer sogar um ein gemeinsames Interview – um auch noch den letzten Rest Publicity auszukosten und sein Image zu retten.