Seine Erkenntnisse stellte der plastische Chirurg Patrick Mallucci beim “International Breast Symposium” in Düsseldorf vor. Um den Goldenen Schnitt zu ermitteln, zeichnete der Arzt mit einem Computerprogramm eine Linie auf Höhe der Brustwarzen und zwei weitere am oberen und unteren Brustrand.

Keine operierten Brüste

Für seine Untersuchung zog der Mediziner 100 Bilder von den nackten Brüsten der Seite-3-Mädchen in der britischen Zeitung “The Sun” heran. Die einzige Voraussetzung war, dass diese keine operierten Brüste haben.

Die Größe der Brüste spielt keine Rolle

Das Fazit: Eine Brust ist dann schön, wenn 45 Prozent des Brustvolumens oberhalb der durch die Brustwarzen frührenden Linie liegt und rund 55 Prozent unterhalb. Außerdem sollten die Brustwarzen in einem 45-Grad-Winkel nach oben weisen. Die Größe spielt hingegen keine Rolle.