In einem Blog-Post auf ihrer Website “My Kind of Life” beschreibt die US-Amerikanerin, dass Nacktfotos für sie nie in Frage kamen – doch dann trat Fotografin Victoria Janashivli in ihr Leben. Die Künstlerin bat das Model für ihre Publikation “Curves” hüllenlos Modell zu stehen. In dem Buch dreht sich alles um die weibliche Ermächtigung und Liebe zum eigenen Körper.

Nolan postete eine Handvoll Bilder des Shootings im Netz und erklärte zugleich, dass die Aufnahmen sie einen Schritt näher an die vollkommene Akzeptanz ihres Körpers herangebracht hätten.

Die Fotos zeigen die junge Frau unter anderem in verschiedenen Yoga-Posen und dokumentieren so Nolans langjährige Begeisterung für den spirituellen Sport. Im Alter von 18 Jahren begann sie die Sportart auszuüben, um ihrer Essstörung entgegenzuwirken. Auch heute schwört die 29-Jährige noch auf Yoga.

“Es war nicht einfach für mich. Vielmehr war es sehr persönlich. Die Bilder zeigen mich sehr verletzlich, aber auf eine Art und Weise, die mich so zeigt, wie ich wirklich bin: stark, selbstbewusst, wertvoll und geliebt”, kommentierte Nolan die Bilder.

<!–En