Na toll, nachdem wir uns durch zahlreiche Contouring-Tutorials gekämpft haben und nach dem Schminken zwar noch immer nicht aussehen wie Kim Kardashian – aber auch nicht mehr wie ein Clown, ist der Trend auch schon wieder vorbei.

 

New makeup trend? Can someone please explain what #strobing is to me 😫😫😫

Ein von Stephanie Mozimo (@aarniee_) gepostetes Foto am

Der neue Trend in der Beautywelt heißt Strobing, dt. Leuchten – und im Gegesatz zu Contouring wird nur mit Highlighter gearbeitet. Auf die dunkle Farbe, die beim Contouring Schatten vortäuscht, wird verzichtet. Das Ergebnis sieht somit viel natürlicher aus und passt auch hellen Hauttypen.

 

 So geht’s:

Gute Nachrichten für diejenigen, denen Contouring immer “too much” war: Der Teint soll natürlich schimmern. Statt Make-up wird nur eine leichte BB-Creme aufgetragen, Unreinheiten und Rötungen deckst du mit einem Concealer ab. Nun kommt der Highlighter zum Einsatz – und zwar auf die Vorderstirn (zwischen die Augenbrauen), unter die Augenbrauen, auf die Nasenspitze und direkt auf die Wangenknochen.

 

New makeup trend? Can someone please explain what #strobing is to me 😫😫😫

Ein von Stephanie Mozimo (@aarniee_) gepostetes Foto am

Wer es besonders gerne schimmern lässt, gibt etwas hellen Gloss auf die Lippenmitte.

Wichtig: Der Look kommt ganz ohne Puder aus – denn er soll nicht matt wirken, sondern shiny. Wer fettige Haut hat, kann jedoch Plotting Paper verwenden, um zu stark glänzende Stellen zu mattieren.