Man möge von ihrem Beruf halten was man will, doch mit diesen aggressiven Reaktion haben selbst Mia Khalifas Feinde nicht gerechnet. 

 

Vor wenigen Wochen wurde die Studentin der Florida State University zum Pornostar. Ihre Videos wurden zu den meistgeklicktesten auf Pornhub.com gewählt. Die 21-Jährige ist ursprünglich aus dem Libanon und steht zu ihren Wurzeln – auch in ihren Erotik-Filmchen. So war sie unlängst mit Hijab in einem Porno zu sehen.

 

 

Der Shitstorm ließ nicht lange auf sich warten und nun flattern der Studentin täglich Morddrohungen ins Haus.

 

 

 

Doch die 21-Jährige reagiert gelassen und twittert: “Hat der Nahe Osten nicht wichtigere Probleme als mich? Wie wäre es mit der Suche nach einem neuen Präsidenten? Oder der Kampf gegen den IS?”

 

 

 

 

Ein Grund für die heftigen Reaktionen gegen Mia Khalifa ist wohl die Tatsache, dass sie obendrauf gar keine keine Muslima ist, sondern einer libanesisch-christlichen Minderheit angehört.